ein Bild

Bay-Area-Thrash aus Obernzenn

Wie alles Begann
Die „Bay-Area-Thrashmetalband“ aus Obernzenn („New-Bay-Area“) besteht in der derzeitigen Besetzung seit Herbst 2004 und steht für eine Mischung aus Old-School-Thrash-Metal und neueren Elementen aus dem Metalcore Bereich, lässt sich also kurz als Neo- bzw. New-Thrash-Metal bezeichnen. Vor dieser Zeit, genauer genommen seit ungefähr Ende 2003, versuchten sich Matze, Benni und Chrissi in verschiedenen Dingen, vor allem mit Coversongs (u.a. Metallica), damals jedoch noch mit dem Sänger Flo Ell, der die Band aus verschiedenen Gründen leider verließ. Durch die endlose Suche nach einem Schlagzeuger verzögerten sich erneute Startversuche dann bis Ende 2004, als der berüchtigte „Drummer“ aka. Stephan der Band beitrat, um mal so richtig „reinzuhauen“. Als sich dann auch noch Benni (vormals nur Gitarrist) als neuer Sänger etablierte, konnten erste Versuche des Coverns unternommen werden. Hä, die Covern? Ne tun wir nich, wir hams nur ma versucht, hat net geklappt, und so hat man beschlossen eigene Songs zu schreiben. Erster Versuch, das allseits beliebte „Warrior of your own war“, was nur keiner weiß, das gabs schon zu Flo Ell-Sänger-Zeiten unter dem Namen „Bloody Tears“. So, es folgten also weitere eigene Songs, bis wir bereit waren die Bühnen zu Rocken. Als zunächst unbeschriebenes Blatt wurden mehrere Auftritte als Vorband absolviert, ehe die NN-Rockbühne die gestaute Energie voll abbekam. (Geil wars!!!!)

Der Stil
So, nun nochmals der Versuch den eigenen Stil zu beschreiben:
Also, es handelt sich wohl um eine modernere Art des bekannten „Bay-Area-Thrash-Metals“ à la Metalica zu „Kill Em all-Zeiten.“ Wie oben schon erwähnt spielen hier aber vor allem auch neue Elemente eine Rolle, so dass man von Neo. bzw. New-Thrash sprechen kann. Den Reiz an dieser Art von Musik geben uns vor allem der Wechsel zwischen melodischen zweistimmigen Gitarrenparts und extremen „Riffgewittern.“ Begründet ist dieser Stil vor allem durch den variierenden Musikgeschmack der Bandmitglieder, der von altem Heavy Metal à la Judas Priest und Iron Maiden über Metallica, Slayer sowie Kreator, bis hin zu neumodischeren Metalcoreklängen à la Killswitch Engage, As I Lay Dying und Trivium geht. Eine Mischung der genannten Stile bzw. der einzelnen Stilelemente ergab so einen für uns passenden Stil, den wir nun selbst als New-Thrash bezeichnen. Seit der ersten EP „Nothing is lost“, die im Frühjahr 2006 aufgenommen wurde, hat sich der Sound der Band von zunächst klarem Old-School-Thrash zu einem etwas modernerem Sound gewandelt, jedoch ohne die altbewährten Elemente außer Acht zu lassen. Durch die erfreulich gute Publikumsresonanz stehen nun die Suche nach Auftritten außerhalb unserer Region sowie die Produktion einer weiteren EP mit dem noch nicht veröffentlichten Material auf der Tagesordnung.



ein Bild

ein Bild

ein Bild

ein Bild

ein Bild

ein Bild

ein Bild

ein Bild

ein Bild

ein Bild

ein Bild
 
Insgesamt waren schon 25350 Besucher (77636 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=